Lager-Transportgeräte
Infoportal zum Thema Lager Transportgeräte

Lager-Transportgeräte - Infoportal zum Thema Lager Transportgeräte
Treppensackkarre

Treppensackkarre

Ideal für Treppen: Transportkarre im Gewerbe

Wer im beruflichen Bereich häufig schwere Lasten über Treppen transportieren muss, benötigt dringend ein geeignetes Hilfsmittel, um sich die schwere Arbeit zu erleichtern, seine Gesundheit zu schonen oder dabei auch noch Zeit zu sparen. Ein solches Hilfsmittel ist eine Treppensackkarre oder auch Treppensteiger genannt.

Umzüge und Transporte einfacher bewältigen

Insbesondere bei Umzügen müssen Möbel und andere schwere Lasten durch Treppenhäuser transportiert werden. Dazu braucht man entweder viele kräftige Arbeiter oder technische Einrichtungen wie Transportlifte. Beide Lösungen sind aufwendig und teuer. Mit einer Treppensackkarre sparen Sie hingegen viel Zeit und Geld. Eine Treppen Transportkarre ist handlich, leicht zu bedienen und verfügt über eine exzellente Hebelwirkung, um die Transportlast leichter zu gestalten. Außerdem sind die speziellen Rollen einer Treppen Sackkarre so geformt, dass sie alle Treppenstufen – ganz gleich ob man hinauf oder heruntersteigt – bestens meistert. Daher kommt auch die Bezeichnung Treppensteiger. Zudem haben die Sackkarren eine großzügige Ladefläche und eine hohe Traglast. Deshalb können Sie mit ihnen auch schwere Lasten und sperrige Güter spielend transportieren. Auch in Sachen Sicherheit überzeugen die Sackkarren für Treppenhäuser, denn man kann die Transportgegenstände auf ihnen problemlos festschnallen, sodass nichts verrutscht.

Was unterscheidet eine Treppensackkarre von einer normalen Sackkarre?

Nicht jede Sackkarre eignet sich für die Nutzung in Treppenhäusern. Nur eine Treppen Transportkarre ist so gebaut, dass in Treppenhäuser kraftsparend eingesetzt werden kann. Für den Gang treppauf nutzen die Sackkarren für Treppen eine besonders gute Hebelwirkung, sodass Sie relativ wenig Zugkraft investieren müssen und Ihre Muskeln schonen. Wenn man Transportgüter treppab transportieren will, kann man die verlässlichen Bremsen der Treppen Sackkarre nutzen. So werden Unfälle und Verletzungsrisiken vermieden.

Treppensteiger vs. Sackkarre: verschiedene Modelle

Eine manuelle Treppensackkarre gibt es grundsätzlich in zwei verschiedenen Modellvarianten: erstens als Treppensteiger und zweitens als Sackkarre. Im Unterschied zur Sackkarre verfügt das Treppensteigermodell über Absetzflächen, die den Treppen angepasst sind. Manuelle Sackkarren für den Gebrauch in Treppenhäusern haben in der Regel fünf Sternräder. Sie sorgen für ein reibungsloses Abrollen an den Treppenstufen. Sie haben die Wahl zwischen Modellen mit Vollgummi- oder Luftbereifung. Bei Sackkarren für Treppen besteht der Rahmen meistens aus einer Mischung von Aluminium und robustem Stahl. Herkömmliche Modelle überwinden problemlos Stufen von bis zu 200 Millimetern und sind in der Lage, Lasten bis etwa 200 Kilogramm sicher zu transportieren. Gute Modelle sollten verlässliche Bremsen haben, die den Abstieg über eine Treppe erheblich erleichtern. Aber auch auf abschüssigem Gelände sind die Bremsen der Sackkarre für Treppen eine sehr gute Hilfe.

Beim Kauf auf Qualität achten

Beim Kauf einer Sackkarre für Treppen sollten Sie unbedingt auf geprüfte Qualität achten. Gute Materialien und eine präzise Verarbeitung sorgen für eine lange Haltbarkeit und einen verlässlichen Betrieb ohne Pannen. Insbesondere bei der Qualität von Rahmen, Bremsen und Rädern sollten Sie keine Kompromisse machen. Zudem sollte die Ladefläche so beschaffen sein, dass auf ihr die Lasten nicht verrutschen.